< Defieinsatz in Ossendorf
14.01.2015 18:36 Alter: 1 year
Kategorie: Aktuelles

1. Nationales Arbeitstreffen PAD


(Public Access Defibrillation). Am 12. Dezember 2014 hatte das Projekt defiköln unter der Schirmherrschaft der Deutschen Herzstiftung, des German Resuscitation Council, der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und der Stadt Köln zum ersten Nationalen Arbeitstreffen PAD – Public Access Defibrillation geladen. Etwa 140 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Schulen, Medizintechnik und Wissenschaft folgten dem Ruf und besuchten das Arbeitstreffen im vorweihnachtlichen Köln. Vorgestellt wurden der aktuelle Stand und Fortschritte auf dem Gebiet der Public Access Defibrillation, insbesondere stellten sich diverse Projekte und AED-Kataster im Rahmen des Arbeitstreffens vor. Nach vielen konstruktiven und kontroversen Diskussionen und drei großen Workshops zu den Themen Implementierungsstrategien, Öffentlichkeitsarbeit und Schulung und Schule stimmte ein Großteil der Teilnehmer eindeutig für die Gründung einer nationalen Arbeitsgruppe Public Access Defibrillation. Mit der Gründung wurden Prof. Dr. F. Hampe (Uni Koblenz-Landau), S. Osche (DRK-Generalsekretariat), PD Dr. C. Hahnefeld (St. Elisabeth Krankenhaus Bochum) und Prof. Dr. H. Reuter (Uniklinik Köln) beauftragt.