Die lebensrettende Schulstunde

Ziel des Schulprojektes ist es, die Durchführung der Herzdruckmassage und Nutzung von automatischen externen Defibrillatoren (AED) bei leblosen Personen in das reguläre Schulcurriculum an weiterführenden Schulen zu integrieren. Das Projekt defiköln setzt mit dieser lebensrettenden Schulstunde darauf, Ängste abzubauen und das notwendige Verständnis für die Dringlichkeit der Maßnahmen zu entwicklen. Das Projekt strebt hierbei primär eine erstmalige Konfrontation mit dem Thema in der siebten Klasse an und arbeitet auf eine jährliche Wiederholung der Inhalte hin. So ergibt sich die Möglichkeit, den Defibrillator, ähnlich einem Feuerlöscher, als Selbstverständlichkeit in den Alltag der Schüler zu integrieren, Ängste abzubauen und das Selbstverständnis der Ersten Hilfe zu fördern.

Umsetzung im Detail

Für die Durchführung der lebensrettenden Schulstunde wird vom Projekt defiköln ein Lehrmittelpaket zur Verfügung gestellt. Dieses Lehrmittelpaket beinhaltet den defiköln-Schulungsfilm, einen Reanimationstorso, einen Trainings-AED und speziell für die Lehrenden verfasste Unterlagen mit Hintergrundinformationen und Tipps. Der Schulungsinhalt ist in Abstimmung mit den begleitenden Hilfsorganisationen auf die grundlegenden Maßnahmen beim Auffinden einer leblosen Person reduziert. Im Vordergrund steht die Herzdruckmassage, unterstützt durch den Einsatz eines AED.

Im Einklang mit den im Oktober 2010 veröffentlichten Empfehlungen des europäischen Rates für Wiederbelebung (European resuscitation council, ERC), sind Beatmungsmaßnahmen kein Unterrichtsbestandteil. Die Beatmung bedarf eines durch qualifizierte Ausbilder durchgeführten gründlichen Trainings mit ausreichend Übungszeit, dazu empfehlen wir den Besuch eines Erste Hilfe Kurses.

In der Lebensrettenden Schulstunde sollen die Basismaßnahmen zum Erkennen eines Herz-Kreislauf-Stillstandes, das Absetzen eines Notrufs, die Herzdruckmassage zur Aufrechterhaltung des Blutkreislaufs sowie das Herbeiholen eines AED zur Unterstützung der Maßnahmen ohne Vernachlässigung der Herzdruckmassage grundsätzlich vermittelt werden. Bei diesem „Schnupperkurs in Reanimationsmaßnahmen“ ist unser wichtigstes Ziel in der Kürze der Zeit Ängste abzubauen und die Schüler zum Helfen zu motivieren.